Besuch der Bündnis 90 / Grünen NRW Partei in der Rudolf Eckel Federnfabrik

Besuch der Bündnis 90 / Grünen NRW Partei in der Rudolf Eckel Federnfabrik

Besuch der Bündnis 90 / Grünen NRW Partei in der Rudolf Eckel Federnfabrik

Die Landesvorsitzende der Bündnis 90/ Grünen NRW Partei Mona Neubaur und Fraktionsvorsitzender und Direktkandidat für die Landtagswahl Dr. Gregor Kaiser besuchten am 06.07.21 unser Unternehmen im Rahmen der Bündnis 90/ Grünen NRW „Transformationstour“, bei der ein Einblick in innovative Unternehmen gewonnen werden soll.

Die beiden Politiker zeigten sich besonders begeistert von den klimaschonenden Maßnahmen, die bei der Produktion unserer Federn zum Einsatz kommen.

Bündnis 90/ Grünen NRW Partei wollen in direkten Kontakt mit den Menschen im Unternehmen kommen. Sie möchten von ihnen wissen, wie sie arbeiten und wirtschaften zu lernen und zu schauen wo es politische Unterstützung braucht. In der Rudolf Eckel Federnfabrik lernten die Politiker bei einer Rundtour durch den gesamten Betrieb die verschiedenen Abteilungen, darunter auch unsere moderne Produktionshalle und die einzelnen Gesichter unseres Betriebes kennen. Geschäftsführender Gesellschafter Manuel Prentler und Leiter unseres Supply-Chain-Managements, Marco Rosensprung, gewährten den Gästen spannende Einblicke in die Produktionsprozesse und in die Vielfalt unseres Leistungsspektrums an Federn.

Die Rudolf Eckel Federnfabrik setzt seit Anfang dieses Jahres bereits ausschließlich auf Ökostrom, um bei der Produktion den hohen Energiebedarf zu decken. Seit Oktober 2018 produziert eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach unserer Logistikhalle Strom für unseren Betrieb. Die Ausbeute kann sich sehen lassen: Bei einer Peakleistung von ca. 80 kWp erzeugt sie pro Jahr insgesamt ca. 85.000 kWh. Damit decken wir 20% unseres Strombedarfes. Die Umwelt wird dabei um ungefähr 60t CO2 jährlich entlastet. Geheizt wird im Betrieb per Luft-Wärme-Pumpe, die sich optimal mit einer Fußbodenheizung betreiben lässt. Zudem wird die Abwärme unseres neuen Kompressors wärmetechnisch nutzbar gemacht und in die Heizungsanlage eingespeist. Im gesamten Betrieb wurde in den vergangenen Jahren sukzessiv auf LED-Beleuchtung umgestellt, was neben der Schonung von Klima und Umwelt auch unseren Mitarbeitern bei der Arbeit zu Gute kommt. Bei Neuanschaffungen von Fahrzeugen setzt Eckel-Federn ausschließlich auf Hybrid-Antriebe. Die noch verbleibenden fossilen Brennstoffe werden in Zusammenarbeit mit dem Anbieter „myclimate” zu 100 Prozent kompensiert. Ergebnis ist ein CO2-neutraler Fuhrpark. Mona Neubaur zeigte sich beeindruckt von den fortschrittlichen Maßnahmen und Technologien unseres Unternehmens. Geschäftsführender Gesellschafter Manuel Prentler betonte, wie wichtig das Thema Gemeinwohlökonomie sei und das es das Ziel eines jenen Unternehmen sein sollte, Werte wie Menschenwürdigkeit, Solidarität und Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz sowie Mitentscheidung im Unternehmen stetig zu verbessern. Er sieht diese Aufgabe als einen spannenden Prozess, bei der er sich seitens der Politik noch mehr Unterstützung wünscht.

Mona Neubaur und Dr. Gregor Kaiser bekräftigen seine Meinung mit der Ansicht, klimaneutrale verantwortungsvolle Unternehmen zukunftsfähig aufstellen und unterstützen zu wollen. Neubaur betonte, wie wichtig es sei, Ideen auszuprobieren und Innovation im Unternehmen zu zulassen. Sie sieht den Einsatz von erneuerbaren Energien in Unternehmen als einen elementaren Bestandteil, um den hohen Energiebedarf langfristig zu reduzieren. Neben Klima und Umwelt sei aber auch die Beseitigung des Fachkräftemangels nicht außer Acht zu lassen. Das angenehme Gespräch mit den beiden Politikern und unserem Unternehmer verhalf dazu, die wirtschaftlichen Interessen und Werte aus beiden Seiten kritisch zu betrachten und zu reflektieren. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal bei Frau Mona Neubaur und Herr Dr. Gregor Kaiser für den Besuch in unserem Unternehmen und wünschen bei den weiteren Stationen der Transformationstour durch NRW viel Erfolg!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen