Corona Arbeitsschutz ohne Mängel

Corona Arbeitsschutz ohne Mängel

Abteilung Arbeitsschutz der Bezirksregierung überprüft Sicherheitsmaßnehmen bei Eckel Federn

Am Mittwoch den 03.03.2021 war die Abteilung des Arbeitsschutzes der Bezirksregierung Arnsberg in der Rudolf Eckel Federnfabrik zu Besuch, um die betrieblichen Sicherheitsmaßnahmen während der Covid-19 Pandemie zu überprüfen. Die Besichtigung hat ergeben, dass im Hinblick auf die Arbeitsschutzmaßnahmen im Unternehmen Eckel Federn keine Mängel festzustellen sind. Die Rudolf Eckel Federnfabrik achtet bei ihren Beschäftigten auf die notwendige Kontaktreduktion durch Begrenzung der Raumbelegung und der Möglichkeit zum Homeoffice. Betriebsbedingte Zusammenkünfte werden ebenfalls entsprechend reduziert und Abstandsregelungen eingehalten. Hygienemittel wie Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsspender stehen den Beschäftigten in den Betriebsräumen zur Verfügung. Seitens der Beschäftigten wird auf ein regelmäßiges Lüften der Innenräume geachtet und rücksichtsvoll gehandelt. Manuel Prentler, Geschäftsführender Gesellschafter der Rudolf Eckel Federnfabrik, sendet einen besonderen Dank an alle seine Mitarbeiter, die alle notwendigen Maßnahmen vorbildlich umsetzen und sich seit Beginn der Pandemie auch im Schichtdienst bestmöglich versuchen zu organisieren. „Gesundheit und optimistisch nach vorne blicken zu können“, wünscht er sich und seinen Mitarbeitern in dieser herausfordernden Zeit.

 

Bild von Klaus Hausmann auf Pixabay

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen